Wichtige Meldung !          Nachhaltigkeitszertifizierung für Biogasanlagen!    Wer betroffen ist, muss jetzt handeln!          Bitte für mehr Infos hier anklicken !
Wichtige Meldung !          Nachhaltigkeitszertifizierung für Biogasanlagen!    Wer betroffen ist, muss jetzt handeln!          Bitte für mehr Infos hier anklicken !

Nachhaltigkeitszertifizierung für Biogasanlagen

Wer betroffen ist, muss jetzt handeln!

Bin ich als Biogasanlagenbetreiber zertifizierungspflichtig?

  • JA! als Biomethaneinspeiseanlage für den Kraftstoffsektor
  • JA! als Biogasverstromungsanlage mit einer maximal installierten Feuerungswärme-leistung von mindestens 2 MW (entspricht etwa 700 bis 800 KWel)

Achtung: In Bezug auf die Feuerungswärmeleistung gilt die Definition des Anlagenbegriffes aus dem EEG!

  • NEIN! als Biogasverstromungsanlage mit einer maximal installierten Feuerungswärme-leistung von unter 2 MW

Bis wann muss ich zertifiziert sein?

  • bis zum 3112.2021 bzw.
  • Fristverlängerung bis zum 30.06.2022 mit Ausnahmegenehmigung, falls keine rechtzeitige Prüfung durch einen zugelassenen Auditor erfolgen kann (Nachweis erforderlich!)


Was muss ich jetzt tun?

1. Registrierung beim Zertifizierungssystem

2. Auswahl einer Zertifizierungsstelle

3. Informieren der Biomasselieferanten und Einholung von Selbsterklärungen

4. Nachträgliche Inventur des Substratbestandes zum 30.06.2021

5. Massenbilanz führen (max. vierteljährliche Intervalle)

6. Nachweise für die Anforderungen von nachhaltiger Biomasse sicherstellen (Flächennachweise)


Wer hilft mir?

TerraVis - Die Macher von Biogas. Wir machen Sie fit!

Die TerraVis bietet Gruppenberatungen zur Erlangung der Auditvoraussetzungen an. Im Rahmen von Vor-Ort-Schulungen im Januar / Februar 2022 (nur falls nötig digital) und eines anschließenden internen Audits bei Ihnen vor Ort, geben wir Ihnen die Kompetenz mit auf den Weg, damit Sie bestmöglich die Nachhaltigkeitszertifizierung bestehen.

Die Schulung ist kostenpflichtig und Bestandteil der Nachhaltigkeitszertifizierung.
Senden Sie uns Ihre Anfrage an: info@terravis-biogas.de

Teilen Sie uns bitte folgendes mit:

  • Kontaktdaten
  • Firmierung und Standort der Biogasanlage
  • Anzahl der BHKWs mit elektrischer Leistung
  • (hauptsächlich) eingesetzte Substrate
  • Wie viele Landwirte liefern Ihnen Substrate?
  • Wie viele Händler (NICHT Landwirte) liefern Ihnen Substrate?

Bitte beachten Sie:

Eine Teilnahme an der Gruppenberatung erfordert die Beauftragung von AGRIZERT als Zertifizierungsstelle (s.o.).


FAQ: Nachhaltigkeitszertifizierung für Biogasanlagen



Sie benötigen folgende zwei Formblätter:

1. Nachweis einer Zertifizierungsstelle* mit den Aussagen:

  • Es besteht ein Vertragsverhältnis
  • Die Auditierung ist in diesem Jahr aus Kapazitätsgründen nicht mehr möglich

2. Formblatt BLE:

Tipp*: Wenn Sie noch keinen Vertrag geschlossen haben, wenden Sie sich diesbezüglich an die Zertifizierungsstelle AGRIZERT: Senden Sie eine Anfrage an: info@agrizert.de. Fragen Sie nach dem Schreiben „Verfügbarkeitsmangel Auditoren 2021“. Sie bekommen anschließend eine entsprechende Bestätigung.

Senden Sie beide Formblätter ausgefüllt an die BLE (info@ble.de).



Mit Hilfe der „STRG“-Taste können Sie auch mehrere Geltungsbereiche auswählen.

Sie wählen je nach Ihrer Situation z. B. folgendes aus:

2101 Ersterfasser landwirtschaftliche Biomasse:

  • Wenn Ihre BGA von anderen landwirtschaftlichen Betrieben mit NawaRo´s beliefert wird

2301 Sammler von Abfall und Reststoffen:

  • Wenn Ihre BGA von anderen landwirtschaftlichen Betrieben mit Gülle oder Mist beliefert wird

3401 Biogasanlage (Rohbiogas, Vergärung):

  • Wenn Ihre BGA (in fast allen Fällen) Rohbiogas produziert

5201 Strom aus Biogas (Rohbiogas):

  • Wenn Sie Ihr BHKW zusammen mit der BGA zertifizieren lassen (Siehe FAQ „Muss ich mehrere Zertifizierungsverfahren starten …“)



Wenn Sie nicht alle Geltungsbereiche angegeben haben, ist das nicht schlimm. Spätestens beim externen Audit werden die Geltungsbereiche nochmal kontrolliert und ggf. ergänzt.



Alle Konversionsanlagen (BGA und alle BHKWs) müssen grundsätzlich ein separates Zertifizierungssystem durchlaufen mit einer jeweils separaten Anmeldung bei SURE, da jede Konversionsanlage ein eigenes Zertifikat bekommt. Jede Konversionsanlage für sich muss die Zertifizierungsanforderungen erfüllen. In vielen Fällen ist es jedoch möglich, den Zertifizierungsprozess mit einer Anmeldung zusammenzufassen. Dies ist aber nur dann möglich, wenn:

  • alle Konversionsanlagen am gleichen Standort stehen und
  • alle Konversionsanlagen unter der gleichen Firma betrieben werden



Sobald Sie nicht nur ausschließlich für den Transport der Ware zur zertifizierungsbedürftigen Biogasanlage zuständig sind, sondern auch mit der Ware handeln, sind Sie zertifizierungspflichtig. SURE und REDcert erkennen sich aber gegenseitig an, daher müssen Sie sich nur bei eine der beiden Zertifizierungssysteme zertifizieren lassen und können dann beides bedienen.

Tipp: Wenn Sie u.a. mit REDcert Anlagen handeln, ist die Anmeldung bei REDcert, statt bei SURE, etwas vorteilhafter, da hier von Anfang an die nötige THG-Bilanzierung Beachtung findet.



Nein, SURE und REDcert sind im gleichen Haus und sehen gegenseitig die Anmeldungen.